Tag mit der Bergrettung Lana

Am 12.02.2019 fuhren die 4. und 5. Klasse auf das Vigiljoch, um einen Tag mit der Bergrettung Lana zu verbringen. Wir wanderten ca. eine halbe Stunde von der Seilbahn aus weiter. Als wir auf dem Übungsgelände angekommen waren, empfingen uns die Männer der Bergrettung. Die zwei Klassen teilten sich in vier Gruppen auf, 4. und 5. Klasse gemischt. Die Männer zeigten uns die Sonden. Das sind sehr lange Stangen mit denen man Vermisste sucht. Wir konnten mit den Sonden verschiedene vergrabene Dinge suchen, z.B. einen Ski und einen Rucksack. Auch das LVS-Gerät (Lawinenverschüttetensuchgerät) war sehr toll. Damit suchten wir das zweite, unter dem Schnee vergrabene, LVS-Gerät.
Die Bergretter zeigten uns auch den Quad und die Trage, mit der man Verletzte abtransportiert. Sie führten uns auch vor, wie der Rettungshund einen Verschütteten sucht.
Im Restaurant Gampl aßen wir Nudeln mit Ragu oder mit Tomatensoße.
Dann fuhren wir mit der Seilbahn ins Tal und von da wieder nach Hause.



... beim Sondieren
... beim Sondieren

Was uns am „Tag mit der Bergrettung Lana“ gefallen hat:
Uns haben die verschiedenen Stationen sehr gut gefallen. Die Bergretter haben sie sehr gut vorbereitet und sie waren auch sehr nett.